Volksbank unterstützt Spielplatzsanierung

Stralsund/Prohn - Der Spielplatz im Wohngebiet der Prohner Ringstraße soll saniert und erweitert werden. Dazu trafen sich kürzlich Bürgermeister Peter Messing, Reyk Sattler von der Firma Freiraummanagement aus Greifswald und Jan Stock, Marketingmitarbeiter in der Pommerschen Volksbank, zu einer Besichtigung des Spielplatzes.

Ziel war es, sich ein Bild vom Stand der Dinge zu machen. „Denn es ist wichtig, bei der Sanierung und Neugestaltung der Spielfläche viele Details zu beachten, um ein maximales Spielvergnügen bei größter Sicherheit für die Kinder zu erzielen“, so Fachmann Sattler. Die Gemeinde hatte sich im Frühjahr an der Ausschreibung „Spielen aber sicher“ der Pommerschen Volksbank eG beteiligt.

Einige alte Spielgeräte mussten bereits zurückgebaut werden, da der Zahn der Zeit deutlich an ihnen genagt hatte. Die verbliebenen Spielgeräte müssen einer intensiven Prüfung unterzogen und ausgebessert werden. „Vielen Trägern öffentlicher und privater Spielplätze fehlt das Geld, um defekte Spielgeräte zu ersetzen oder nötige Reparaturen durchzuführen“, erklärte Stock. Die Mitarbeiter der Volksbank packen wieder mit an.

 

Ostsee-Anzeiger | Ausgabe Stralsund

29.06.2016