Körperertüchtigung bei strahlendem Sonnenschein

231 Radfahrer, Wanderer und Nordic Walker nahmen am 26. Volkswandertag teil.

Gewohnt schwungvoll machte sich die 51-köpfige Gruppe der Walker nach den Radfahrern und Wanderern als letztes auf den Weg.

Foto: js

Freizeitsport (OZ) - Der 26. Volkswandertag fand in diesem Jahr am gestrigen Sonntag statt.

Deutschlandweit machten sich in ca. 500 Städten 50 000 Wanderer, Radfahrer und Nordic Walker auf den Weg, um sich gemeinsam körperlich zu ertüchtigen.

In Stralsund hatten die AOK, der Sportbund der Hansestadt und die Schirmherrin der Veranstaltung, die Pommersche Volksbank, die Sportfreunde aus der Hansestadt und Umgebung eingeladen, und 231 junge und jung gebliebene Wandersleute waren am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein dem Aufruf gefolgt und hatten sich am Start vor der Filiale der Pommerschen Volksbank am Strelapark versammelt, um eine der insgesamt drei zur Verfügung stehenden Strecken in Angriff zu nehmen.

So ging es für die Radwanderer, die sich um 10 Uhr als erstes auf den Weg machten, auf eine 26 Kilometer lange Tour über Prohn, Groß Damitz, Parow, Groß Kedingshagen und über den Grünhufer Bogen zurück zum Strelapark.

Dagegen blieben die Wanderer und Walker im Stadtgebiet, und wanderten entweder ganz entspannt den Birkenweg entlang, An den Bleichen vorbei, über die Weißen Brücken und um den Moorteich oder schlugen, mit Nordic Walking-Stöcken ausgestattet, die Route für die Walker am Dorf Vogelsang vorbei zum Flugplatz Kedingshagen ein. Nach eingelegter Obstpause auf halber Strecke fanden sich um die Mittagszeit alle Teilnehmer wieder am Strelapark ein und ließen bei einer heißen Erbsensuppe den Vormittag Revue passieren.

js

 

Ostsee-Zeitung | Ausgabe Stralsund

24.09.2012