100 Jahre: Gymnasium startet in die Festwoche

Frost und Schnee lassen den Sternlauf nach Bergen zu einer Wanderung werden.

Bergen (OZ) - Seit knapp zwei Jahren laufen die Vorbereitungen für die Festwoche zum 100-jährigen Jubiläum des Bergener Ernst-Moritz- Arndt-Gymnasiums. Am Montag soll es losgehen, doch wegen Schnee und Eis musste Schulleiter Christoph Racky umplanen.

Aus Sassnitz, Binz, Sellin, Putbus, Garz und Gingst wollten Schüler, Lehrer und Eltern teils laufend, teils mit dem Rad am Montag zu einem Sternlauf zum Bergener Gymnasium aufbrechen. „Die Strecke müssen wir nun wegen der Wetterlage verkürzen, weil die Radwege teilweise vereist und matschig sind, so dass wir nicht mit einer größeren Radgruppe durchkommen“, sagt Racky. Nur die Sassnitzer könnten den Weg wie geplant mit dem Rad zurücklegen, da dieser komplett asphaltiert sei. Alle anderen müssen vom Drahtesel auf Schusters Rappen umsteigen. „Das war der einzige Programmpunkt mit Wetterrisiko. Jetzt ist der schlimmste Fall eingetreten und dem müssen wir nun Rechnung tragen“, so Racky.

Doch eine Ausweichlösung ist bereits gefunden: Die Radler, die von Binz und Sellin starten wollten, wandern nun ab Zirkow, die Touren von Garz und Gingst entfallen. „Dafür gibt es eine geführte Wanderung durch den Rugard“, erklärt der Schulleiter. In Bergen wandern die Schüler um den Nonnensee. Gegen 13 Uhr sollen die Wanderer im Gymnasium mit einem Essen belohnt werden. „Wir sind trotz des Wetters wild entschlossen, zu grillen“, verrät Racky. Sponsoren, die für die Verköstigung sorgen, seien bereits gefunden. Um 14 Uhr folgt dann ein weiteres Highlight: Die Festschrift der Schule wird vorgestellt. Um 19.30 Uhr soll der Abend mit einem Aulakonzert im Theater Putbus ausklingen.

In der Festwoche vom 8. bis zum 13. April werden zudem verschiedene Programmpunkte präsentiert, unter anderem eine Europäische Kulturmeile (Montag, Dienstag und Donnerstag), ein Showabend in der Sporthalle (Mittwoch, 19 Uhr), ein Tag der offenen Tür (Sonnabend 9 bis 13 Uhr) sowie die Kunstprojekte „Wir in Europa“ und „Wir und das Klima“. Mehr als 70 Schüler der Klassenstufe 11 haben unter diesem Motto Plakate entworfen, die am Freitag um 14 Uhr in der Volksbank Bergen vorgestellt werden. Bei dem vom Naturschutzbund Rügen und dem Fachbereich Kunst initiierten Projekt geht es um die Sicht der Schüler auf den Klimawandel.

„Für das Projekt ,100 Jahre — 100 Sichten‘ werden 100 Schüler an verschiedenen Orten in der Stadt Bergener Motive skizzieren, die in den Geschäften ausgestellt werden“, verrät Racky. Die Ausstellungseröffnung ist am Sonnabend um 12 Uhr.

Auch Karten für den Jubiläumsball, der am Sonnabend um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums stattfindet, sind noch zu haben. „Kurzentschlossene können noch anrufen, sollten sich aber beeilen“, mahnt der Schulleiter. Und ergänzt: „Wir freuen uns, dass die Festwoche nun endlich losgeht.“Karten gibt es für 30 Euro unter ☎ 0 38 38/3 15 02 80 oder per Mail unter: 100jahre@gymnasium-bergen.de.

Stefanie Büssing

 

Ostsee-Zeitung | Ausgabe Rügen

05.04.2013