Knapp 800 Arbeiten eingereicht

Preisträger des 43. Jugendwettbewerbs der Pommerschen Volksbank stehen fest.

 

 

 

 

 

Die Jury hatte es bei der Auswahl nicht leicht.

Foto: Wenke Büssow-Krämer

Stralsund (OZ) - Da hatte die Jury — bestehend aus Lehrern und Pressevertretern — alle Hände voll zu tun, und die Auswahl viel wahrlich schwer. 781 Arbeiten wurden von Kindern und Jugendlichen aus 21 teilnehmenden Schulen des Landkreises Vorpommern-Rügen zum 43. Internationalen Wettbewerb „jugend creativ“ der Pommerschen Volksbank eingereicht.

„Die Beiträge zum Wettbewerbsthema „Entdecke die Vielfalt: Natur gestalten!“ ernteten vor allem wegen ihrer Originalität viel Zustimmung von der Jury“ erklärt Marketingmitarbeiter Jan Stock.

Eingereicht werden konnten gezeichnete oder gemalte Bilder, Collagen, Drucke, Fotomontagen oder am Computer angefertigte Arbeiten. „Es ist erstaunlich, wie kreativ, einfallsreich und individuell sich die Kinder und Jugendlichen mit dem Thema „Natur“ beschäftigen“, so Stock.

Im Bereich Film/Video waren darüber hinaus auch Kurzfilme gefragt. Leider wurden hier allerdings nur zwei eingereicht.

Nun stehen die Sieger fest und werden bis Anfang Juni im Rahmen einer Siegerehrung bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Um eine faire Bewertung zu sichern, gab es im Bereich Malen/Bildgestaltung drei, auf verschiedene Altersgruppen abgestimmte Aufgaben. Die jeweiligen prämierten Arbeiten der Plätze 1 bis 3 werden der Jury auf der nächsten Stufe vorgelegt. Denn nach der örtlichen Auszeichnung stehen dann die Wahlen der besten Beiträge auf regionaler, bundesweiter und auf internationaler Ebene an.

Außer in Deutschland findet „jugend creativ“ noch in Finnland, Frankreich, Luxemburg, Österreich der Schweiz und Italien (Südtirol) statt. Mit rund einer Million Teilnehmern ist es der größte Jugendwettbewerb der Welt.

wbk

 

Ostsee-Zeitung | Ausgabe Stralsund und Rügen

22.03.2013