Silberner Stern des Sports geht in Lübz auf

Mecklenburger für Fußball-Integrationsprojekt mit Behinderten ausgezeichnet. Verein vertritt MV im Januar beim Bundesfinale in Berlin.

 

Rostock. Eine Jury, der Vertreter der Volks- und Raiffeisenbanken, des Landessportbundes Mecklenburg-Vorpommern, ehemalige und aktive Spitzensportler aus MV wie der ehemalige Bahnrad-Olympiasieger Stefan Nimkeaus Schwerin sowie Medienvertreter angehörten, hatte die Leistung des Lübzer SV unter allen Wettbewerbsteilnehmern am höchsten bewertet ...

Gewinner und Platzierte

1. Platz (2500 Euro): Lübzer SV, Projekt für die Integration von Menschen mit geistigem Handicap
2. Platz (1500 Euro): Behindertenverband Neubrandenburg, Rollstuhltanzgruppe
3. Platz (1000 Euro): Fußballverband Vorpommern-Greifswald, Integrationsprojekt „Sportliches Miteinander“
4. Platz (je 500 Euro): Yachtclub Wismar (Sommerakademie Segeln), Ribnitzer Sportverein (Inklusion im Breitensport), HSG Uni Rostock (Unihoc Floorball), Schützenverein Woldegk (Freizeitangebot Bogen- und Luftgewehrschießen)

 

Ostsee-Zeitung | Mantelausgabe

28.11.2014