Stabile Gewinne bei Pommerscher Volksbank

Kreditinstitut muss bei Zinseinnahmen Verluste von 600 000 Euro hinnehmen. 1500 neue Privatkunden.

Auszug aus dem Presseartikel zum Bilanzpressegespräch der Pommerschen Volksbank

Das Geschäftsgebiet der Bank entspricht in etwa dem Landkreis Vorpommern-Rügen. Die rund 48000 Kunden vertrauten dem Geldhaus 2014 insgesamt 641 Millionen Euro an, „45,6 Millionen Euro mehr als im Vorjahr“, sagte Sinnhuber. 1500 Privatkunden seien im vergangenen Jahr dazugekommen.

Im Unterschied zu anderen Kreditinstituten sei die Pommersche Volksbank nicht gezwungen, wegen schrumpfender Gewinne durch das niedrige Zinsniveau Personal abzubauen. Scheew: „Ganz im Gegenteil, wir suchen Mitarbeiter.“

 

Ostsee-Zeitung | Ausgabe Grimmen

13.03.2015