38 Brote auf dem Prüfstand

Neun Bäckerbetriebe beteiligten sich und erhielten überwiegend gute Noten

Stralsund – Bei der traditionellen Brotprüfung in den Räumen der Pommerschen Volksbank in Stralsund wurden in diesem Jahr 38 Brote aus neun Betrieben der Innung des Landkreises Vorpommern-Rügen unter die Lupe genommen.

Knapp 58 Prozent der Teilnehmer erhielten das Prädikat „Sehr gut“. Bei der Prüfung ging es um Geruch, Geschmack, Aussehen und weitere Kriterien. Das Brot ist schließlich nicht irgendein Produkt
– vielmehr ist die deutsche Brotkultur mit ihrer Vielfalt auf dem Weg, Weltkulturerbe der Unesco zu werden.

Auf Antrag des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks ist die Deutsche Brotkultur in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturgutes aufgenommen worden. 3200 eingetragene Brotspezialitäten im deutschen Brotregister www.brotkultur.de sind Zeugnis für die Lebendigkeit und Vielfalt der Handwerksbäcker.

Eine Übersicht der regionalen Innungsbäcker mit ihren mehr als 300 Brotspezialitäten gibt
es unter www.handwerk-rsn.de.

 

Ostsee-Zeitung | Ausgabe Stralsund

20.06.2015