Junge Leute im kreativen Wettstreit

16 Schulen aus dem Bereich der Pommerschen Volksbank beteiligten sich am Jugendwettbewerb. Jetzt stehen die Sieger fest.

Stralsund – Aufgeregt waren die Kinder und Jugendlichen schon, ging es doch um eine ganz besondere Ehrung. Sie hatten am 45. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ teilgenommen. Neben Deutschland wird der Wettbewerb auch durch Genossenschaftsbanken
in Finnland, Frankreich, Luxemburg, Österreich und der Schweiz durchgeführt. Über eine Million Zeichnungen wurden zum Wettbewerb eingereicht. Das Thema in diesem Jahr: „Immer mobil,
immer online – was bewegt dich?“.

„Wir sind sehr stolz, dass sich 16 Schulen aus dem Bereich der Pommerschen Volksbank mit über
500 Bildern und sechs Kurzfilmen beteiligt haben. Künstler und Betrachter haben immer einen anderen Blick auf das Bild und dies macht es besonders wertvoll“, sagte Michael Arndt, Leiter der Privatkundenbank, in seiner Laudatio. Die Jury hatte im Vorfeld die nicht gerade einfache Aufgabe, die Besten auszuwählen. „Wir waren beeindruckt von der Vielfalt der eingereichten Arbeiten. Wurde doch ein interessanter Eindruck über die Gedanken- und Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen in Bezug auf die Themen Mobilität und digitale Vernetzung vermittelt“, so Arndt.

Dann erfolgte die Ehrung. Gleich zu Beginn wurde Minna Prax (8) aus der 2. Klasse der Grundschule Süderholz gewürdigt. „Ich war schon ein paar Tage lang aufgeregt“, sagte Minna. Ihr Bild zum Thema „Mobil – mit dem Pferd“ mit dem Titel „Minna und Bertha“ errang den ersten Platz in der Klassenstufe 1 bis 2. „Alle Kinder unserer Schule haben mitgemacht, natürlich bin ich sehr stolz“,
sagte Evelyn Böttcher, die Kunsterzieherin.

Einen zweiten Platz gab es für Laura Josephine Wellnitz (12) von der Regionalen Schule Reinberg. „Ich – meine Online Anime Welt“, so der Titel ihres Bildes. Den dritten Platz errang Cheyenne Sellke (12), ebenfalls von der Reinberger Schule, mit dem Bild „Im Park“. „55 Schüler der fünften und sechsten Klasse haben sich beteiligt und eigentlich hätte jeder Schüler einen Preis verdient“, sagte
Kunsterzieherin Gudrun Sohn. Pauline Richter (9) von der Grundschule Dr. Theodor Neubauer erreichte in der Klassenstufe 3 bis 4 den 1. Platz mit dem Bild „Mobil im Schilderwald“. Platz zwei ging an Raffael Konrad (9), Friedrich-Wilhelm-Wander-Grundschule, für sein Bild „Das Lkw-Haus“.

Der 46. Jugendwettbewerb startet im Oktober 2015. Motto: „Fantastische Helden und echte Vorbilder“.

 

von Walter Scholz

Ostsee-Zeitung | Ausgabe Grimmen

20.06.2015