Freundschaft in bunten Bildern

Preisträger des 47. Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ geehrt / Über 600 Beiträge wurden eingereicht

Das sind die Sieger des Wettbewerbs „jugend creativ“, die gestern in der Pommerschen Volksbank in Stralsund ausgezeichnet worden sind (hinten rechts Michael Arndt, Leiter der Privatkundenbank). FOTO: MIRIAM WEBER

Von Miriam Weber

Stralsund. Freundschaft ist bunt. Mit diesem Thema haben sich Kinder und Jugendliche in den vergangenen Wochen künstlerisch auseinandergesetzt. Gestern wurden in der Pommerschen Volksbank in Stralsund die Sieger des 47. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ geehrt, der in diesem Jahr eben dieses Motto getragen hat. Über 600 Bilder und sechs Kurzfilme wurden bei der Bank als Beiträge eingereicht. Keine leichte Aufgabe für die Jury, sich da für einen Sieger zu entscheiden, wie Michael Arndt, Leiter der Privatkundenbank, bei der Preisübergabe verriet.

Über eine besondere Freundschaft, nämlich die zwischen Tier und Mensch, hatte Sarah Wittig aus Grimmen sich Gedanken gemacht. Sie hatte den Kurzfilm „Eine ganz besondere Freundschaft“ eingereicht, in dem es um die Geschichte ihres Familienhundes Indie geht. Für die Jury der Sieger in der Kategorie „Kurzfilm“.

In fünf verschiedenen Altersgruppen wurden die Preisträger in der Kategorie Bildgestaltung geehrt. Sie kommen aus Schulen in Samtens, Bergen, Marlow, Gingst, Grimmen und Stralsund. Und alle bekamen einen tollen Preis, der manchmal ein Volltreffer war. „Juchu! Das habe ich mir schon immer gewünscht“, entfuhr es Janne-Friederike Wiening von der Grundschule Marlow, als sie ein Schnitzspiel überreicht bekam. Sie hatte übrigens mit ihrem Bild „Ritt zum Picknick“ den 1. Platz in der Klassenstufe 3/4 belegt.

„Für die Kinder ist es eine super Motivation, an so einem Wettbewerb teilzunehmen“, erklärte Rosmarie Noack, Kunstlehrerin an der Rugard-Schule in Bergen. „Sie können Erfahrungen sammeln und es ist belebend und spannend.“ Ein Wiedersehen gab es mit einer Vorjahressiegerin. Annika Rückels vom Gymnasium Grimmen konnte mit ihren gemalten Gedanken zum Thema Freundschaft auch in diesem Jahr wieder auf einem der vorderen Plätze landen.

„Uns haben die vielen kreativen Kunstwerke in ihrer Direktheit und Ausdrucksstärke beeindruckt“, sagt Michael Arndt abschließend.

 

Ostsee-Zeitung | Ausgabe Grimmen

23.06.2017